Jun 042021
 

Zwar kann das Präsenztraining des SV Springe schon seit langer Zeit nicht wie gewohnt im Clubraum des Tennisheims stattfinden, aber das internetgestützte Training und Spiel hat sich nicht nur in der Deisterstadt auf breiter Front durchgesetzt. Zweimal im Monat steht unser professioneller Trainer Friedmar Schirm bereit. An einem Freitag findet das offene Vereinstraining statt, an einem anderen Freitag trainiert zuerst die Jugend und anschließend die 1. Mannschaft. Technisch gesehen findet das Training online auf dem Schachserver Lichess statt und für die Audio-Kommunikation ist das System Discord zuständig. Themen der nächsten Trainingseinheit werden u.a. sein

  • Läufer gegen Springer
  • Ungleiche Läufer
  • Vorpostenfelder
  • Springer am Rand
  • Spiel am Flügel
  • Verteidigung

Darüber hinaus benutzen viele Vereinsmitglieder den Schachserver Lichess auch privat, um regelmäßig Schach zu spielen, gegen Schachfreunde, gegen anonyme Gegner oder gegen den Computer. Wenn im Oktober – hoffentlich – die neue Saison startet, wird der SV Springe also nicht unvorbereitet starten.

Jun 042021
 

Die Nachricht vom Spielleiter des Schachbezirks Hannover kam nicht ganz überraschend und war doch mit Spannung erwartet worden. Beide Mannschaften des Schachvereins Springe haben den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse geschafft; SV Springe 1 spielt in der nächsten Saison in der Verbandsliga Süd und der SV Springe 2 in der Kreisliga. Rückblick: Im März letzten Jahres (!) wurde die Spielzeit 2019/2020 wegen der Coronapandemie nach 7 von 9 Spieltagen unterbrochen und seitdem nicht fortgeführt. Die Spielzeit 2020/2021 fiel komplett aus. Da kurzfristig wegen der Coronabeschränkungen nicht an eine Durchführung der letzten beiden Spieltage zu denken war, entschied der Bezirksspielausschuss jetzt, den Tabellenstand vom März 2020 zum Endstand zu erklären einschließlich der damit verbundenen Aufstiegsregelungen. Dieses Verfahren war erwartet worden, da zum Zeitpunkt des Abbruchs mehr als 75% der Saison gespielt waren. Der SV Springe 1 stand auf dem 2. Tabellenplatz, der zum Aufstieg berechtigt. Der SV Springe 2 war Tabellenführer. Damit kehrt die 1. Mannschaft nach sechs Jahren in die Verbandsliga Süd zurück. Mannschaftsführer Dieter Amm: „Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung. Wir haben oberhalb unserer Erwartungen gespielt und unser Potential ausgereizt. Unsere Nachrücker aus der Reserve haben sich großartig geschlagen und maßgeblich zum Aufstieg beigetragen. Als einziges Team konnten wir den Tabellenführer SK Stolzenau besiegen.“ Dass nun auch die 2. Mannschaft aufsteigt, kommentierte deren Mannschaftführer und Vereinsvorsitzender Michael Engelking: „Der Aufstieg ist der Lohn für unsere aktive Jugendarbeit in den letzten Jahren. In unserer Reserve sind überwiegend Nachwuchsspieler am Brett und deren regelmäßiges Training hat sich jetzt ausgezahlt“. Insbesondere für das Verbandsligateam werden die Trauben in der kommenden Saison sehr hoch hängen, da die Spitzenbretter in dieser Spielklasse deutlich stärker sind. Und die jungen Spieler werden jetzt ihre zunehmende Spielstärke auch an besseren Gegnern messen können.  Die neue Spielzeit wird – vorbehaltlich eines weiterhin abnehmenden Infektionsgeschehens – im Oktober starten.    

Jan 292021
 

Im Dezember und Januar wurde die Serie der vereinsinternen Blitzschachturniere auf dem Schachserver Lichess fortgesetzt. Bei insgesamt fünf Turnieren im Bedenkzeit-Modus 5+3 (5 Minuten Bedenkzeit plus 3 Bonussekunden pro Zug) waren insgesamt 12 Spieler beteiligt. Blitzschachchampion Holger Weber machte seinem Namen alle Ehre und gewann drei Turniere. Jeweils einmal siegten Michael Engelking und Thomas Edel, der ja bekanntlich für den Oberligisten SF Hannover an den Start geht, aber vereinsintern natürlich spielberechtigt ist. Er ließ es sich auch nicht nehmen, mit 7 Siegen in 7 Partien ein standesgemäßes 100%-Ergebnis zu erzielen,

Nov 092020
 

Die Serie der vereinsinternen Blitzschachturniere im Internet wurde auch im Oktober fortgesetzt. Drei Turniere wurden gespielt. Diesmal hatte aber nicht Seriensieger Holger Weber die Nase vorn. Zweimal siegte Michael Engelking, das dritte Turnier fand in Rudolf Söchtig seinen Sieger. Die zweiten Plätze belegten Holger Weber, Rudolf Söchtig und Dieter Amm während die Bronzeränge an Max Witte, Holger Weber und Lennart Kurzer gingen. Während an zwei Freitagen im Monat ein Vereins- bzw. Mannschaftstraining mit Friedmar Schirm stattfindet, werden die anderen Freitage für Blitzschachturniere von interessierten Vereinsmitgliedern genutzt.