Aug 102020
 

Schachverein stellt Bedingungen für Fortsetzung der BMM

Auf seiner Mitgliederversammlung am 07.08. hat der SV Springe ausführlich über eine mögliche Fortsetzung der Bezirksmannschaftsmeisterschaften (BMM) diskutiert. Durch die Entscheidung auf Landesebene, die letzten beiden noch offenen Spieltage in den Landes- und Verbandsligen trotz steigender Coronazahlen und ohne verbindliche Hygiene-Reglungen kurzfristig im September/Oktober anzusetzen, wurde der schwarze Peter auf die unteren Ebenen und die einzelnen Vereine abgeschoben. Dies wurde von der Versammlung deutlich kritisiert. Auch vor dem Hintergrund, dass viele Spieler – nicht nur in Springe – sowohl in der Bezirksliga als auch in den Kreisklassen zur Risikogruppe gehören und ohne verbindliche und vor allem auch wirksame Hygiene-Standards ist ein Spielbetrieb nicht vorstellbar. Die räumlichen Voraussetzungen für eine Abstandswahrung beim Wettkampf sind bei vielen Vereinen nicht gegeben und Fragen der Haftung sind völlig ungeklärt. Dass man Verantwortung auch anders wahrnehmen kann, hat der Schachbezirk Südniedersachsen bewiesen, der bereits im Frühjahr die Saison endgültig abgebrochen hat und den Tabellenstand nach dem 7. von 9 Spieltagen zum Endstand erklärt hat. Die Mitgliederversammlung bat den Vorsitzenden, beim Vorstand des Schachbezirks Hannover in diesem Sinne tätig zu werden.

Aug 102020
 

Schachverein legt Trainings- und Spielbetrieb im Corona-Modus fest

Die Mitgliederversammlung hat am 07. August nach ausführlicher Diskussion festgelegt, wie der interne Trainings- und Spielbetrieb im Corona-Modus fortgeführt werden soll. Dies sind die Ergebnisse:

  • Das Vereinstraining mit Friedmar Schirm wird als Internet-Training für Erwachsene und Jugendliche (Ü 14) an jedem 2. Freitag im Monat durchgeführt. Uhrzeit: 19.00 – 21.00 Uhr.
  • Das Mannschaftstraining der 1. Mannschaft mit Friedmar Schirm wird an jedem 4. Freitag im Internet durchgeführt. Uhrzeit: 19.00 – 21.00 Uhr.
  • An einem weiteren Freitag wird ein internes Turnier im Internet durchgeführt. Uhrzeit: 19.00 – 21.00 Uhr.
  • An dem noch freien Freitag können bilaterale Partien im Internet gespielt werden.
  • Das Training für Kinder wird unter Leitung von Michael Engelking als Präsenzunterricht an jedem Freitag (nur außerhalb der Schulferien) im Tennisheim durchgeführt. Dazu werden klare Verhaltensregeln unter Corona-Bedingungen kommuniziert. Uhrzeit: 17.30 – 18.15 Uhr.
  • Das Internet Training erfolgt über lichess und discord.

Jun 082020
 

Erwachsene
09.06.2020 – Variantenberechnung: Kandidatenzüge
16.06.2020 – Variantenberechnung: Vergleich
23.06.2020 – schlechte Läufer
30.06.2020 – Strategie: Raumvorteil

Beginn 19:30 Uhr

Apr 102020
 

Nach den ersten 2 Wochen mit digitalem Training gibt es jetzt die folgenden regelmäßigen Termine mit dem Schachtrainer:

Kinder: dienstags 17.00 – 17.30 Uhr

Jugendliche: mittwochs 17.00 – 18.00 Uhr

Erwachsene: dienstags 19.30 – 21.00 Uhr

Es können von allen bei Interesse grundsätzlich alle Gruppen besucht werden. Die Themen und das Trainingsniveau unterscheiden sich natürlich.

Der Vorstand hofft auf eine rege Teilnahme.

Apr 022020
 

In den kontaktlosen Zeiten der Corona-Krise sind neue Ideen gefragt, damit der Trainings- und Spielbetrieb nicht ersatzlos entfällt. Also machte sich auch der SV Springe mit seinem Trainer Friedmar Schirm auf den Weg, innovative Formen des Lernens und Spielens zu erproben. Am 31. März war es soweit. Mannschaftsführer Dieter Amm hatte einen Aufruf für eine digitale Trainingseinheit gestartet. Technisch wurde mit dem Onlinedienst „Discord“ gearbeitet, der auch für Sprachkonferenzen geeignet ist sowie mit dem Schachserver „Lichess“, einer online-Plattform. Pünktlich um 19.30 Uhr hatten sich 12 Erwachsene und Jugendliche eingeloggt und die Session konnte beginnen. Nach kurzen Startschwierigkeiten waren alle im virtuellen Trainingsraum versammelt, sahen das gleiche Schachbrett auf ihrem Bildschirm und konnten sowohl miteinander als auch mit unserem Trainer sprechen. Inhalt der Trainingseinheit war das Thema „Qualitätsopfer im Angriff“. Friedmar Schirm führte uns durch die kritische Position von drei Beispielpartien. Jeder konnte seinen Zugvorschlag oder eine Idee einbringen. Zum Schluss wurde eine der Positionen von jeweils zwei Trainingsteilnehmern zu Ende gespielt, um das Erlernte zu vertiefen. Im Anschluss wurde vereinbart, bei Lichess eine eigene Gruppe zu bilden um Turniere untereinander spielen zu können. Dies hat Schachfreund Thomas Edel schon umgesetzt – die ersten Anmeldungen laufen bereits!

Unter dem Strich ein gelungener Auftakt. Auch in Nach-Corona-Zeiten wird das neue Trainingsformat sicherlich nicht wieder in der Schublade verschwinden, dafür war es viel zu interessant.