Jul 132022
 

Am vergangenen Wochenende machte die Jugendserie Station in Braunschweig und Bremen – in der Hansestadt im Rahmenprogramm der zentralen Endrunde der Schachbundesliga. Mit dabei (nein, noch nicht in der Bundesliga, aber in der Jugendserie) war eines unserer jüngsten Mitglieder, Iago Lüders Vega. Er hatte schon beim Turnier in Hannover auf sich aufmerksam gemacht und konnte diesen Trend jetzt bestätigen. In Brauschweig siegte er in seiner Altersgruppe U10 mit 5,5/7 und in Bremen mit 6/7. In beiden Fällen konnte der die Konkurrenten vom Schachzentrum Bemerode Hannover bzw. Werder Bremen durch die bessere Buchholzwertung auf die Plätze verweisen. Bereits vorher hatte Iago bei einem Wertungsturnier in Itzehoe 3/3 geholt. Mit seinen Erfolgen kletterte er in der DWZ-Rangliste weiter nach oben und belegt jetzt Platz 2 in der niedersächsischen U10-Rangliste.

Jul 072022
 

Als der SV Springe 1 nach der abgebrochenen Saison 2019/20 mit etwas Glück den Aufstieg in die Verbandsliga Süd schaffte, war allen Beteiligten klar: Der Klassenerhalt ist unser Ziel und wäre ein Erfolg. Nun ist die Saison 2021/22 gespielt und der SV Springe findet sich auf Platz 3 in der Abschlusstabelle der Verbandsliga Süd. Bravo!

Auch die jetzt abgelaufene Spielzeit blieb von Corona-bedingten Widrigkeiten nicht verschont. Die Spieltage 4 und 5 wurden an das Ende der üblichen Termine gelegt, einzelne Mannschaftskämpfe wurden komplett kampflos abgegeben. Nicht so der SV Springe 1: Wir haben von allen Mannschaften in der Liga die Krise mit am Besten überstanden. Mit unserer 9-er Stammformation (Engelking, Amm, Morcinek, Weber, Mätzig, Edel, Söchtig, Bode-Schütte, Gandyra) konnten wir durchspielen. Lediglich eine Partie im gesamten Saisonverlauf wurde kampflos abgegeben, lediglich zweimal musste ein Brett aus der Zweiten nachbesetzt werden. Sieben der neun Spieler (darunter eine Spielerin!) erreichten ein Score von 40% oder besser. Artur und Rudolf finden sich in der Rangliste der Topscorer der Verbandsliga wieder. Respekt!

Am letzten Spieltag waren wir Gastgeber gegen den SK Stolzenau. Unsere kampflose 2:0 Führung baute Stefan schnell mit einem Damengewinn aus. Danach war für Stolzenau die Luft raus und die anderen Partien liefen nach und nach – trotz beiderseitiger Gewinnversuche – in den Remishafen ein. Mit dem 5,5:2,5 kann das Team sehr zufrieden sein. Im obigen Sinne: Hoch lebe die Mannschaft!

Jun 272022
 

Beim bereits feststehenden Staffelmeister und Landesliga-Aufsteiger anzutreten ist immer etwas Besonderes. Der SK Lehrte 3 war bislang mit völlig weißer Weste durch die Verbandsliga Süd marschiert und vom 1. Tabellenplatz nicht mehr zu verdrängen. Beide Mannschaften konnten nicht komplett antreten, Lehrte lies die Bretter 2 und 6 frei, wir mussten auf Jonas Mätzig an Brett 4 verzichten. Also gingen wir kampflos mit 2:1 in Führung und hatten mit viermal weiß an fünf Brettern schon gewisse Hoffnungen. Als erster konnte Holger Weber ein Remis erzielen. Sein Turm auf der 7. Reihe kompensierte den gegnerischen Freibauern. Anschließend gingen auch die Partien von Fenja Edel und Stefan Gandyra in den Remishafen ein. Am Spitzenbrett verlor Dieter Amm erst einen Bauern und dann die Partie zum 3,5:3,5 Gleichstand. In der letzten Partie hatte Reinhard Bode-Schütte im Mittelspiel einen Bauern verloren aber beim Übergang ins Endspiel mit aktiven Figuren und einem gut postierten König genügend Ausgleich. Der Gegner willigte daher in das Remis ein, die Engine bestätigte später diese Einschätzung. Mit dem 4:4 gegen starke Lehrter waren nun auch die allerletzten Abstiegssorgen verflogen und wir können entspannt zum abschließenden Heimspiel gegen Stolzenau antreten.

Jun 152022
 

Im Rahmen der Jugendserie fand im Lister Turm in Hannover das nächste Turnier in den Altersklassen U8 bis U18 statt. Mit dabei war auch unser Mitglied Iago Lüders Vega, der in der U10 an den Start ging. 24 Jungen und Mädchen aus der Region Hannover aber auch darüber hinaus spielten sieben Runden Schnellschach mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Iago war von Anfang an vorn dabei und siegte am Ende mit 6:1 Punkten, gleichauf vor Alexander Vatis von Hannover 96, aber mit der besseren Zweitwertung. Herzlichen Glückwunsch!