Jun 272022
 

Beim bereits feststehenden Staffelmeister und Landesliga-Aufsteiger anzutreten ist immer etwas Besonderes. Der SK Lehrte 3 war bislang mit völlig weißer Weste durch die Verbandsliga Süd marschiert und vom 1. Tabellenplatz nicht mehr zu verdrängen. Beide Mannschaften konnten nicht komplett antreten, Lehrte lies die Bretter 2 und 6 frei, wir mussten auf Jonas Mätzig an Brett 4 verzichten. Also gingen wir kampflos mit 2:1 in Führung und hatten mit viermal weiß an fünf Brettern schon gewisse Hoffnungen. Als erster konnte Holger Weber ein Remis erzielen. Sein Turm auf der 7. Reihe kompensierte den gegnerischen Freibauern. Anschließend gingen auch die Partien von Fenja Edel und Stefan Gandyra in den Remishafen ein. Am Spitzenbrett verlor Dieter Amm erst einen Bauern und dann die Partie zum 3,5:3,5 Gleichstand. In der letzten Partie hatte Reinhard Bode-Schütte im Mittelspiel einen Bauern verloren aber beim Übergang ins Endspiel mit aktiven Figuren und einem gut postierten König genügend Ausgleich. Der Gegner willigte daher in das Remis ein, die Engine bestätigte später diese Einschätzung. Mit dem 4:4 gegen starke Lehrter waren nun auch die allerletzten Abstiegssorgen verflogen und wir können entspannt zum abschließenden Heimspiel gegen Stolzenau antreten.

Jun 152022
 

Im Rahmen der Jugendserie fand im Lister Turm in Hannover das nächste Turnier in den Altersklassen U8 bis U18 statt. Mit dabei war auch unser Mitglied Iago Lüders Vega, der in der U10 an den Start ging. 24 Jungen und Mädchen aus der Region Hannover aber auch darüber hinaus spielten sieben Runden Schnellschach mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Iago war von Anfang an vorn dabei und siegte am Ende mit 6:1 Punkten, gleichauf vor Alexander Vatis von Hannover 96, aber mit der besseren Zweitwertung. Herzlichen Glückwunsch!

Mai 272022
 

Unsere 1. Mannschaft trat bei Lehrte 2 an, eigentlich einer der Aufstiegsfavoriten, aber nur im Mittelfeld herumdümpelnd. Das 1. Brett musste unser Gegner freilassen, an allen anderen Brettern hatten die Gastgeber DWZ-Vorteile, teilweise bis zu 300 Punkten. Fenja und Reinhard erreichten nach zwei Stunden eine vorteilhafte Stellung und konnten diese auch zum Sieg führen. Fenja ließ ihrem Gegner keine Chance zur Entfaltung und Reinhard bestrafte die Stellungsöffnung durch seinen Gegner mit einer siegbringenden taktischen Abwicklung. Holger, Jonas und Rudolf mussten Ungenauigkeiten mit dem Partieverlust bezahlen. Zusammen mit dem kampflosen Punkt von Michael ergab sich nach der Zeitkontrolle ein 3:3 Zwischenstand. In den verbleibenden Partien versuchten die Lehrter Spieler in interessanten Stellungen Chancen zu generieren, mussten aber ihre Gewinnversuche letztendlich einstellen. Das 4:4 bedeutet praktisch den Klassenerhalt.

Die zweite Mannschaft hatte Heimrecht gegen Calenberg 2 und setzte sich deutlich mit 5,5:2,5 durch. Besonders erfreulich: Zum ersten Mal in dieser Saison ging keine Partie verloren. Neben einem kampflosen Punkt von Hans-Jürgen konnten Max – gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner – und Tim ihre Partien gewinnen. Albert am Spitzenbrett, Magnus, Holger, Lennart und Youngster Iago steuerten jeweils ein Remis bei.

Apr 042022
 

Am Sonntag war der Nachholtermin für den ausgefallenen 3. Spieltag. Der SV Berenbostel wäre unser Gast gewesen, sagte aber Corona-bedingt leider ab. Die sportliche Herausforderung wäre sehr groß gewesen. DWZ 2000 an den vorderen Brettern und selbst die ersten Nachrücker noch mit DWZ 1900. Jedenfalls stehen wir mit 7:3 Punkten plötzlich und unerwartet auf Platz 2 der Tabelle, die jedoch wegen einiger Nachholspiele und kampfloser Punkte etwas schief ist. Unser Restprogramm ist extrem anspruchsvoll und daher sind die sieben Pluspunkte schon mal ein guter Puffer.

SV Springe 2 mit Unentschieden im Deisterderby

Unsere Reserve reiste mit vier Routiniers und drei Nachwuchsspielern zum Deisterderby bei den SF Barsinghausen 2. Die Erfahrung zahlte sich aus. Hans-Jürgen Meyer, Tim Seiler, Holger Thran und Ralf Mätzig holten jeweils den ganzen Punkt. Das reichte um drei Niederlagen und einen kampflosen Verlust auszugleichen. Nach dem 4:4 steht unserer zweite Mannschaft mit ausgeglichenem Punktekonto im Mittelfeld der Kreisliga West.